Rentenbeiträge für arbeitende Rentner

Alle Angestellten erreichen irgendwann das Rentenalter. Wenn sie die Grenze der Altersrente erreicht haben, erhalten sie auf Antrag Rentenzahlungen von der Deutschen Rentenversicherung oder von anderen Rentenversicherungsträgern. Einige Rentner möchten oder müssen danach weiterarbeiten. Wenn dies in einem Angestelltenverhältnis erfolgt, sind sie weiterhin sozialversicherungspflichtig; als Rentner bezahlen sie allerdings nicht mehr in die Rentenversicherung ein.

Dies ist den meisten bekannt und kann man auch der Web-Site der Deutschen Rentenversicherung entnehmen (Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Referat Presse und Information, Königsallee 71, 40215 Düsseldorf,  Website im Internet, URL >http://www.deutsche-rentenversicherung.de<, letzter Zugriff:  02.01.2017).

Die entsprechende Stelle lässt sich unmittelbar aufrufen mit dem Link

>http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/01_wer_ist_pflichtversichert/00_wer_ist_pflichtversichert.html<

Die entsprechende Regelung (gesetzliche Versicherungspflicht besteht nicht für Altersrentner) findet sich etwa in der Mitte des Textes.

 

Soweit so gut.  –  Was ist hier mit Blick auf Fairness zu kommentieren?

Dazu eine weitere Information:  ebenfalls aus der Web-Site der Deutschen Rentenversicherung, aber an anderer Stelle, kann man näheres zur den Arbeitgeberanteilen zur Rentenversicherung erfahren. Die Angaben finden sich in folgendem Link:

>http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/3_Infos_fuer_Experten/02_ArbeitgeberUndSteuerberater/01b_arbeitnehmer_richtig_versichern/01_richtig_versichern/01_richtig_versichern_node.html<

Danach gehört zu den Pflichten der Arbeitgeber:

>Zitat Anfang<

die Sozialabgaben für die Renten-, Kranken- und Pflege- sowie die Arbeitslosenversicherung berechnen und überweisen,

>Zitat Ende<

 

Ausnahmen davon sind nicht beschrieben.   –> Das bedeutet, dass Arbeitgeber auch Rentenversicherungsbeiträge an die Sozialkassen zu überweisen haben, wenn der Arbeitnehmer bereits Altersrentner ist. Der arbeitende Altersrentner ist dagegen von den Beiträgen freigestellt, klar.

Nun kommt die Frage der Fairness:  wem kommen diese Beiträge zu Gute?  Ich habe darüber nicht finden können und gehe davon aus, dass diese Arbeitgeberbeiträge in den „allgemeinen Leistungstopf“ kommen.

Aber die Frage bleibt: ist das fair?  Der arbeitende Altersrentner erhält aus seiner Tätigkeit und den Arbeitgeberbeiträgen zur Rentenversicherung keinerlei Rentenänderung. Andere Rentner erhalten jedoch, wenn meine obige Annahme stimmt, aus dem „allgemeinen Leistungstopf“ einen gewissen Zuwachs an Rentenansprüchen. Im Grunde arbeitet der oben beschriebene Altersrentner zum Teil für andere Rentner (sein Arbeitgeber würde ohne seine Arbeit den Arbeitgeberanteil an der Rente nicht abführen).

Schlimmer wäre es, wenn der Arbeitgeberanteil an den Rentenversicherungsbeiträgen nicht in den „allgemeinen Leistungstopf“ fällt, sondern an andere Kassen abgeführt würde. Dann würden die als Rentenbeitrag deklarierten Abgaben ja zweckentfremdet.

Ich empfinde das als unfair. Festzuhalten bleibt, das dies eine gültige gesetzliche Regelung ist. Hier ist der Gesetzgeber für eine faire Regelung gefragt.

Manche meinen, falls die Arbeitgeber diesen Rentenbeitrag nicht mehr zu zahlen hätten, würden sie nur noch Rentner einstellen. Kann das  so sein? Dazu ein paar Zahlen für Interessierte:

2016 arbeiteten ca. 44 Mio. Menschen in einem Beschäftigungsverhältnis, incl. Teilzeitarbeit

2016 arbeiteten ca. 0,8 Mio. Rentner, davon auch ein Teil in Teilzeitarbeit. Das sind ca. 1,8% aller Beschäftigten. Da gibt es keinen Verdrängungswettbewerb.

2016 wurden 1,8 Mio. Facharbeiter gesucht. Rentner, die häufig eine große Berufserfahrung haben, könnten ihr Wissen und Können weiterhin in die Arbeitswelt einbringen. Für Arbeitgeber wäre ein Wegfall der Rentenbeiträge für angestellte Altersrentner ein Anreiz, ältere Menschen auch weiter zu beschäftigen. Der Gesamtheit der Rentenverssicherten würde ja auch nichts weggenommen.

 

Das jetzige System empfinde ich als unfair und dabei  leicht änderbar.

 

 

 

Getagged mit: ,