Warum dieser Blog?

In diesem Blog >Fairness-im-Staat< geht es um das Gefühl, Gerechtigkeit als Mitglied in dieser Staatsgemeinschaft zu erleben und darum, Unfairness aufzuzeigen und auch darum, Vorschläge zu machen, eine faire Lösung zu finden und damit Anregungen für Entscheider zu geben. Mit anderen Worten: es geht um Fairness der staatlichen Politik und der staatlichen Verwaltung gegenüber den Einwohnern dieses Staates, also gegenüber Dir und mir aber auch um Fairness/Unfairness von Einwohnern von Deutschland gegen andere Einwohner von Deutschland.

Fairness ist eine persönliche Angelegenheit; es gibt keine Gesetze oder andere verbindliche Vorschriften für Fairness, aber jeder hat eine Vorstellung darüber, was fair ist. Und auch darüber, wer fair ist.

Fairness bedeutet hier nicht, alle Gesetze einzuhalten, sondern das zu tun, was als „ordentlich, ausgewogen, gerecht, anständig“ angesehen wird. Leider sind diese Ausdrücke etwas veraltet, mir fallen aber keine anderen ein. Heißt das, dass wir uns auf altes, fast Vergangenes besinnen müssen, dass die Worte, Werte und der Inhalt heutzutage in Vergessenheit geraten (sind)?

Der Blog zum Thema Fairness-im-Staat soll auf Berichte, Meinungen und Erkenntnisse verweisen, diese kommentieren und dazu Stellung nehmen und dazu formulieren, was in der speziellen Gegebenheit fair gewesen wäre. Der Blog soll die Möglichkeit bieten, selber dazu zu schreiben, und er soll von vielen Entscheidungsträgern gelesen werden, die in ihrem Bereich Fairness umsetzen können.

 

Fairness ist eine wesentliche Grundlage für ein effektives und vertrauensvolles Zusammenleben.

Unfairness zerstört Fairness. Unfairness zerstört Vertrauen. Unfairness zerstört die Basis der menschlichen Gemeinschaft. Unfairness verstört.

Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*